Schanktisch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchank-tisch
WortzerlegungSchankTisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Theke
Beispiele:
der Wirt hinter dem Schanktisch
an den Schanktisch treten

Thesaurus

Synonymgruppe
Bar · Schanktisch · ↗Theke

Typische Verbindungen
computergeneriert

lehnen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schanktisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nur die Uhr über dem Schanktisch hallt aufdringlich ihren Takt.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 230
Er beugte sich über den Schanktisch und flüsterte mit dem Wirt.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 0
Die Katze liegt unterdessen auf dem »Zinc«, dem Schanktisch, und schnurrt mit halbgeschlossenen Augen.
Tucholsky, Kurt: Pariser Tage. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1926]
Der „Brahmane“ legt gelassen den Hörer auf den Schanktisch und nimmt ihn erst wieder ans Ohr, als die lange Klagerede von Schluchzen abgelöst wird.
Die Zeit, 04.10.1963, Nr. 40
Zitationshilfe
„Schanktisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schanktisch>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schankstube
Schankraum
Schanklokal
Schanklizenz
Schankkonzession
Schänkwirt
Schankwirtschaft
Schantung
Schantungseide
Schanzarbeit