Schanzenturm, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchan-zen-turm (computergeneriert)
WortzerlegungSchanze1Turm
eWDG, 1974

Bedeutung

Skisport neben der Sprungschanze befindlicher Turm, von dem aus die Punktrichter und Pressevertreter den Wettkampf beobachten können

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir warten stundenlang, wollen gerade aufgeben, da deutet der Gelehrte auf den Schanzenturm.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.1995
Und Zweifel kann ein Springer da oben auf dem Schanzenturm gar nicht brauchen.
Süddeutsche Zeitung, 28.11.2001
Zuletzt hatten Autonome und Linksradikale versucht, das Bauprojekt Schanzenturm für sich zu besetzen und die Szene zu mobilisieren - mit begrenztem Erfolg.
Die Welt, 10.09.2004
Gestern sollte Hanni sogar mit einem Motorschlitten über einen Geheimweg zum Schanzenturm gefahren werden.
Bild, 11.03.2002
Es ist extrem nervig und muss nicht sein ", schimpfte Hannawald nach der Schneeball-Kanonade während seiner Fahrt mit dem Sessellift zum Schanzenturm.
Der Tagesspiegel, 09.03.2002
Zitationshilfe
„Schanzenturm“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schanzenturm>, abgerufen am 27.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schanzentisch
Schanzenrekord
schanzen
Schanze
Schanzbau
Schanzkleid
Schanzkorb
Schanzpfahl
Schanztrupp
Schanzwerk