Schatzminister

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchatz-mi-nis-ter (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltet

Typische Verbindungen
computergeneriert

Amt Außenminister Finanzminister Generaldirektor Haushaltsminister Industrieminister Kabinett Ministerpräsident Nachfolger Notenbankchef Regierung Regierungschef Staatspräsident amtierend beauftragen bekanntgeben berufen bisherig damalig derzeitig ehemalig entlassen ernennen früh italienisch parteilos stellvertretend vorlegen zurücktreten zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schatzminister‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Schatzminister habe er jedoch gelernt, dass Zahlen "elastisch" seien, jedenfalls bis zum Zeitpunkt der Wahl.
Süddeutsche Zeitung, 22.04.2000
Aber die Frage nach der Person eines zukünftigen Schatzministers stellt sich dennoch.
Die Zeit, 19.09.1969, Nr. 38
Eigenartigerweise äußerte sich der Schatzminister so begeistert wie nie zuvor über die Möglichkeit eines künftigen Beitritts zur Euro-Zone.
Der Tagesspiegel, 16.06.2003
Nur ein Verzicht aller Länder auf einen Teil ihrer Souveränität und die Gründung einer zentralen europäischen Bank könnten diese Gefahr bannen, meint der Schatzminister.
o. A.: ERFOLGSREZEPTE EINER UNVERSCHÄMTEN NATION. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1989]
In der dem Senat übersandten Liste waren die Namen des Schatzministers Mellon und des Arbeitsministers Davis nicht enthalten.
Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 06.03.1929
Zitationshilfe
„Schatzminister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schatzminister>, abgerufen am 18.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schatzmeister
Schätzlein
Schatzkästlein
Schatzkästchen
Schatzkarte
Schatzministerium
Schätzpreis
Schatzschein
Schatzsuche
Schatzsucher