Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schauergeschichte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Schau-er-ge-schich-te
Wortzerlegung Schauer1 Geschichte
eWDG

Bedeutung

abwertend Geschichte, die beim Hörer oder Leser Grauen erregen soll
Beispiel:
Schauergeschichten erzählen

Thesaurus

Synonymgruppe
Gruselgeschichte · Schauergeschichte  ●  Schauermärchen (oft fig.)  auch figurativ · (die) Schauermär  geh., altertümelnd, ironisierend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schauergeschichte‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schauergeschichte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schauergeschichte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf Nachfrage bekam er schon so manche Schauergeschichte zu hören. [Der Tagesspiegel, 12.12.2002]
Doch hielten nicht nur triviale Schauergeschichten und herzergreifende Passionen den Leser in Bann. [Der Tagesspiegel, 08.12.1999]
Von besonnenen Historikern würde die einigermaßen romantische Schauergeschichte niemals ernst genommen. [Die Zeit, 24.07.1958, Nr. 30]
Der Mann ist ihr dazu Mittel und Zweck, und man braucht gar kein Schicksal und keine romantischen Schauergeschichten zu bemühen, um das zu verstehen. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2002]
Über die Tricks der Polen erzählen die Bewohner der Kantstraße Schauergeschichten. [Der Spiegel, 23.04.1990]
Zitationshilfe
„Schauergeschichte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schauergeschichte>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schauerbild
Schauerballade
Schauer erregend
Schauer
Schaueffekt
Schauerleute
Schauerlichkeit
Schauermann
Schauermärchen
Schauerneigung