Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schaugerüst, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schaugerüst(e)s · Nominativ Plural: Schaugerüste
Worttrennung Schau-ge-rüst
Wortzerlegung schauen Gerüst
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

selten Tribüne

Thesaurus

Geschichte
Synonymgruppe
Blutgerüst · Schafott  ●  Schaugerüst  veraltet
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Schaugerüst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Statt des neuen Hotels werden sie aber voraussichtlich mit einem Schaugerüst vorliebnehmen müssen. [Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44]
Bei dem Worte „gut“ fiel ich vom Schaugerüst, nicht tief, und glücklicherweise in die Trümmer meines Hauses. [Die Zeit, 29.12.1949, Nr. 52]
Sie bewegt sich auf den dreieinhalb Etagen eines Schaugerüsts, von unentwegt kreiselnden dekorativen Elementen wie motorisiert, leicht und luftig dahin. [Die Welt, 27.10.2004]
Noch befand sich an einer Schmalseite das hölzerne Schaugerüst, die Bühne. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 968]
Langsam, langsam schwankt das Schaugerüst durch den konservativen Boulevard Saint‑Germain. [Tucholsky, Kurt: Jaurès im Panthéon. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1924], S. 22056]
Zitationshilfe
„Schaugerüst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schauger%C3%BCst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaugepränge
Schaugehege
Schaufrisieren
Schaufler
Schaufensterwettbewerb
Schaugeschäft
Schauhaus
Schaukampf
Schaukasten
Schaukel