Schaukelbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchau-kel-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungschaukelnBewegung1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Wert der zeitgenössischen Kunst entwickelt sich meist in einer Art Schaukelbewegung.
Die Zeit, 07.01.2013, Nr. 01
Die ständige Schaukelbewegung, die mir sonst nichts ausmachte, greift mich jetzt an.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1925. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1925], S. 247
Es kommt dann nach dem Absprung zu einer störenden Schaukelbewegung.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 198
Selbst kleine Schaukelbewegungen des Flugzeuges vermag die feine Mechanik auszugleichen.
Die Welt, 13.03.1999
Es gab um die gedachte Querachse des Schiffs eine Schaukelbewegung, alle halbe Minuten lang aufwärts oder abwärts und sehr unregelmäßig im Rhythmus.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 38
Zitationshilfe
„Schaukelbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schaukelbewegung>, abgerufen am 16.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schaukel
Schaukasten
Schaukampf
Schauhaus
Schaugeschäft
Schaukelbrett
Schaukeldiät
Schaukelei
Schaukelgang
Schaukelgerüst