Schaumflocke

Grammatik Substantiv
Worttrennung Schaum-flo-cke

Verwendungsbeispiele für ›Schaumflocke‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Brühe wird nach dem Kochen vor dem Fleischgang serviert, und damit sie schön aussieht, entfernen wir alle aufsteigenden grauen Schaumflocken.
Die Zeit, 09.06.2004, Nr. 24
Nach einer Runde kleben weiße Schaumflocken auf den klatschnassen Pferdebrüsten.
Süddeutsche Zeitung, 30.10.2000
Gestern früh trieben dicke Schaumflocken und 83 Fischleichen auf dem Gewässer.
Bild, 23.07.2003
Böen reißen Schaumflocken aus der Gischt, immer wieder schießen sie unter die Balken auf der Terrasse, heulen ums Haus.
Die Zeit, 19.09.1997, Nr. 39
Ohne daß der betreßte Kutscher das Tempo mäßigte, stachen die Schimmel, Schaumflocken von den Kandaren schleudernd, zunächst an dem Armesünderwägelchen Quintens und Ruths vorbei.
Hauptmann, Gerhart: Der Narr in Christo Emanuel Quint, Berlin: Aufbau-Verl. 1962 [1910], S. 274
Zitationshilfe
„Schaumflocke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schaumflocke>, abgerufen am 06.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schäumer
schäumen
Schaumbrezel
Schaumblase
Schaumbläschen
Schaumgebäck
schaumgeboren
schaumgebremst
Schaumglas
Schaumgold