Scheckbetrüger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungScheck-be-trü-ger
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Scheckbetrug

Typische Verbindungen
computergeneriert

gesucht mutmaßlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheckbetrüger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bank hofft, damit Scheckbetrügern das Handwerk legen zu können.
Die Zeit, 11.03.1977, Nr. 11
Als nun die Toten gefunden wurden, wollte der Scheckbetrüger nach Brasilien türmen.
Bild, 13.05.1998
Wieso hätte die einen Schwammberger energischer verfolgen sollen als einen x-beliebigen Scheckbetrüger?
konkret, 1991
Ein Scheckbetrüger ist festgenommen worden, als er versuchte, den Besitzer einer Münchner Wechselstube um mehr als 2000 Mark zu prellen.
Süddeutsche Zeitung, 07.04.2001
Ein Scheckbetrüger ist in Wedel (Kreis Pinneberg) erneut festgenommen worden.
Die Welt, 17.03.2000
Zitationshilfe
„Scheckbetrüger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheckbetrüger>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheckbetrug
Scheckabteilung
Scheck
Schebecke
Schawarma
Scheckbuch
Scheckbuchdiplomatie
Scheckbuchjournalismus
Scheckdiskontierung
Schecke