Scheckkarte, die

Alternative Schreibung Checkkarte
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Scheckkarte · Nominativ Plural: Scheckkarten
Aussprache  [ˈʃɛkkaʁtə]
Worttrennung Scheck-kar-te ● Check-kar-te
Wortzerlegung  Scheck Karte
Rechtschreibregeln § 32 (2)
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutungen

1.
Bankwesen Namenszug, Kontonummer und anderes enthaltende kleine Karte aus Plastik, die dem Aussteller von Schecks (1) als Ausweis dient   Mit dem Ende der Eurocheques am 1. Januar 2002 wurde auch diese sogenannte EC-Karte, die teilweise Funktionen einer Debitkarte integriert hatte, abgeschafft.DWDS
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Scheckkarte klauen, stehlen, rauben
als Genitivattribut: im Format, von der Größe einer Scheckkarte
Beispiele:
Bald schon trat die Scheckkarte ihren Siegeszug an, 1969 führten 15 europäische Länder den Eurocheque ein und priesen ihn als »Visitenkarte des modernen Menschen«. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2018]
Und dann die Schwierigkeit, im Ausland überhaupt an Bargeld zu kommen in einer Zeit, in der es noch keine Scheckkarten gab, in der Kreditkarten völlig unbekannt waren und das europaweit nutzbare Postsparbuch als gewaltiger Fortschritt empfunden wurde – aber bitte nicht mehr als 300 DM pro Woche abheben, versteht sich! [Der Tagesspiegel, 17.12.2001]
Die Betrugsfälle mit Kredit‑ und Scheckkarten haben sich in Berlin während der letzten zwei Jahre mehr als verdoppelt. [Berliner Zeitung, 14.12.2001]
Gerade bei den reiselustigen Deutschen erfreute sich der Eurocheque schnell großer Beliebtheit. Die Zahlungsgarantie der Bank – mittlerweile 400 DM pro Scheck bei gleichzeitiger Vorlage der Scheckkarte – machte ihn auch beim Einzelhandel populär. [Süddeutsche Zeitung, 08.11.2001]
An der Berliner/Ecke Sundgauer Straße wurde dem 22jährigen ein Messer an den Hals gesetzt und die Geldbörse sowie Checkkarte samt Geheimnummer abgenommen. [Berliner Zeitung, 03.05.1995]
Wer häufig in Europa einschließlich des Mittelmeerraums herumreist, wird den EuroScheck zu schätzen wissen. Oft kommt der Kunde damit in den Genuß eines besseren Wechselkurses, als ihm die betreffende Auslandsbank für deutsche Banknoten zahlen würde. Die Scheckkarte kostet jährlich fünf Mark, für die Einlösung eines Schecks wird gewöhnlich der Gegenwert von 2 Schweizer Franken berechnet. [Euro-Scheck. In: Aktuelles Lexikon 1974–2000. München: DIZ 2000 [1975]]
allgemeiner Kärtchen, das im Format einer Scheckkarte (1) gleicht oder ähneltDWDS
Beispiele:
Ergänzend zu dem gelben Impfausweis – dem amtliche Dokument – bekommen die Bürger die Impfbestätigung in Form einer Scheckkarte ausgehändigt. [Südkurier, 13.03.2021]
Klünsch und seine Kollegen haben sich bei der Entwicklung bewusst für eine physische Scheckkarte entschieden, auf die der QR‑Code aufgedruckt werden sollte. [Münchner Merkur, 11.03.2021]
Der Pirnaer Gutschein ist eine wiederaufladbare Scheckkarte, die an ein elektronisches System angebunden ist. [Der Prignitzer, 20.02.2021]
Wurde der [Führer-]Schein bis einschließlich 31. Dezember 1998 ausgestellt (Papierdokumente), sind die Geburtsjahre für die Fristen maßgeblich. Für zwischen 1. Januar 1999 bis 18. Januar 2013 ausgestellte Dokumente (in der Regel Scheckkarten) sind es die Ausstellungsjahre. [Landshuter Zeitung, 23.01.2021]
Hartmann, weiche Gesichtszüge, warme Stimme, steckt eine Scheckkarte in den Kartenleser, stemmt eine tonnenschwere Metalltür zur Seite und kippt eine Gittertür weg. [Süddeutsche Zeitung, 22.11.2019]
Liegen die Daten beider Erfassungen vor, erhalten die Flüchtlinge eine Checkkarte mit Foto und einer Registriernummer. [Frankfurter Rundschau, 14.11.2015]
2.
umgangssprachlich jede Art Debitkarte oder KreditkarteDWDS
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: eine Scheckkarte klauen, stehlen, rauben
als Genitivattribut: die Geheimzahl, Geheimnummer der Scheckkarte
in Präpositionalgruppe/-objekt: mit der Scheckkarte bezahlen, [Geld] abheben
Beispiele:
Entwendet wurden eine Playstation, ein Tablet und ein Autoschlüssel des vor dem Haus stehenden Fahrzeugs. Aus diesem entnahmen sie ein Portemonnaie mit Bargeld, Dokumenten und Scheckkarten, so die Polizei. [Allgemeine Zeitung, 18.03.2021]
Das Ehepaar war in einem Drogeriemarkt, wo die Frau die Einkäufe mit der Scheckkarte bezahlte. [Allgemeine Zeitung, 13.02.2021]
Beispiel Scheckkarten: Der Chip hinter dem goldenen Kontaktfeld von unter anderem EC‑ oder Kreditkarten ist heutzutage mit Klebstoff geschützt – und das in weltweit acht von zehn Fällen mit Delo‑Klebstoff. [Die Welt, 12.10.2019]
Da sage noch einmal jemand, die Deutschen würden nur fürs Bargeld kämpfen. Nein, inzwischen hängen sie auch an dem, was der Volksmund landläufig Scheckkarte nennt. Lange hatten Experten gesagt: Die Deutschen und die Bankkarten, das ist die Geschichte eines Fremdelns. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.2018]
Das Foto war an einem Geldautomaten aufgenommen worden, an dem er mit den Checkkarten seines Opfers Geld abholen wollte. [Hamburger Abendblatt, 09.09.2013]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Bankkarte · Debitkarte · Girocard · Scheckkarte · Sparkassenkarte  ●  Bankomatkarte  österr. · EC-Karte  ugs. · Plastikgeld  ugs. · ec-Card  fachspr., Jargon · ec-Karte  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Scheckkarte‹, ›Checkkarte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheckkarte‹.

Zitationshilfe
„Scheckkarte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheckkarte>, abgerufen am 28.11.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheckinkasso
scheckig
Scheckheft
Scheckfähigkeit
scheckfähig
Scheckmanipulation
Schecknummer
Scheckrecht
Scheckschwindel
Schecksperre