Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Scheibe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Scheibe · Nominativ Plural: Scheiben
Aussprache 
Worttrennung Schei-be
Wortbildung  mit ›Scheibe‹ als Erstglied: Scheibchen · Scheibenblüte · Scheibenbremse · Scheibenegge · Scheibenfräser · Scheibengardine · Scheibenhonig · Scheibenkleister · Scheibenrad · Scheibenschießen · Scheibenwaschanlage · Scheibenwascher · Scheibenwischer · scheibenförmig · scheibenweise
 ·  mit ›Scheibe‹ als Letztglied: Akkretionsscheibe · Antriebsscheibe · Apfelscheibe · Apfelsinenscheibe · Bandscheibe · Baumscheibe · Beinscheibe · Brandscheibe · Bremsscheibe · Brotscheibe · Butzenscheibe · Dartscheibe · Dichtungsscheibe · Diskusscheibe · Drehscheibe · Einwegscheibe · Erdscheibe · Fensterscheibe · Fleischscheibe · Friktionsscheibe · Frisbeescheibe · Frontscheibe · Gefechtsscheibe · Glasscheibe · Gummischeibe · Hantelscheibe · Hartgummischeibe · Heckscheibe · Himmelsscheibe · Kabinettscheibe · Keimscheibe · Klarsichtscheibe · Kniescheibe · Kupplungsscheibe · Lochscheibe · Mattglasscheibe · Mattscheibe · Milchglasscheibe · Mondscheibe · Nockenscheibe · Nummernscheibe · Orangenscheibe · Panoramascheibe · Parkscheibe · Plexiglasscheibe · Polierscheibe · Pufferscheibe · Radscheibe · Rechenscheibe · Reibscheibe · Riemenscheibe · Ringscheibe · Rundsichtscheibe · Schaufensterscheibe · Schießscheibe · Schlagscheibe · Schleifscheibe · Schmirgelscheibe · Schuss-Scheibe · Schussscheibe · Schutzscheibe · Schwungscheibe · Schützenscheibe · Seilscheibe · Seitenscheibe · Sichtscheibe · Silberscheibe · Sonnenscheibe · Speckscheibe · Spiegelscheibe · Stufenscheibe · Toastbrotscheibe · Toastscheibe · Transmissionsscheibe · Trennscheibe · Töpferscheibe · Unterlegscheibe · Vollsichtscheibe · Wappenscheibe · Windschutzscheibe · Wurfscheibe · Wurstscheibe · Wählscheibe · Zahnscheibe · Zielscheibe · Zitronenscheibe · Zwiebelscheibe · Zwischenwirbelscheibe
eWDG

Bedeutung

etw. Flaches, Plattes, oft Rundes mit vielfacher Verwendungsmöglichkeit
a)
Beispiele:
eine Scheibe aus Stahl, Stein, Holz
die Scheibe in Schwung versetzen
das Ende eines Rohres mit einer Scheibe abdichten
eine Scheibe (= Drehscheibe) zum Wenden und Rangieren von Lokomotiven
Das Wasser des Meeres lag fast immer spiegelblank, wie eine weite, silberne Scheibe [ C. Hauptm.Einhart2,84]
bildlich
Beispiele:
die Sonne versinkt als blutrote Scheibe im Dunst des Horizontes
die volle Scheibe des Mondes
b)
dünnes, abgeschnittenes Stück
Beispiele:
eine Scheibe Wurst, Käse, Brot abschneiden, essen
Gurken, Tomaten in Scheiben schneiden
zwei dicke Scheiben Schinken, vom Braten
vor drei Jahren wurde die Eiche hinter dem Gutsspeicher umgelegt und dann einfach eine Scheibe nach der anderen heruntergesägt, jede eine Tischplatte [ BobrowskiBoehlendorff91]
bildlich
Beispiel:
saloppdavon kann sich mancher eine Scheibe abschneiden (= das kann sich mancher zum Vorbild nehmen)
einzelner halbkreisförmiger Teil vom Inneren einer Frucht, besonders der Apfelsine
Beispiel:
jeder bekommt drei Scheiben
c)
Glasscheibe eines Fensters, Spiegels, einer Vitrine
Beispiele:
eine blank geputzte, blinde, schmutzige, beschlagene, vereiste, zugefrorene Scheibe
kleine, runde, in Blei gefasste Scheiben (= Butzenscheiben)
die Scheibe des Spiegels ist angelaufen
unter dem Druck der Explosion dröhnten, klirrten, platzten die Scheiben
die Scheiben (ab)waschen, putzen
eine Scheibe auswechseln
neue Scheiben einsetzen
als der Polizist an die Scheibe des Kraftwagens klopfte, ließ sie der Fahrer herunter
das Gesicht an die Scheibe pressen
sich [Dativ] die Nase an der Scheibe breit, platt drücken
der Regen trommelt gegen die Scheiben
d)
Zielscheibe beim Übungsschießen oder Sportschießen
Beispiel:
mit der Pistole, dem Gewehr, mit Pfeil und Bogen auf die, nach der Scheibe schießen
e)
Sport Diskus
Beispiel:
er hat mit der Scheibe einen neuen Rekord geworfen
f)
von Rasen und Unkraut frei gehaltener Bodenbereich unter der Krone eines Obstbaumes
Beispiel:
die Scheiben umgraben, von Unkraut säubern
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Scheibe · scheiben
Scheibe f. ‘abgerundete, flache Platte, Glas des Fensters oder Spiegels’, ahd. skība ‘Scheibe, Rolle, Walze’ (um 800), mhd. schībe ‘Kugel, Kreis, Rad, Walze’, auch ‘Töpfer-, Glas-, Wachsscheibe’, asächs. skīƀa, mnd. schīve, mnl. scīve, nl. schijf (vgl. auch wohl aus dem Mnd. Mnl. entlehntes mengl. schive, engl. mundartlich shive), afries. skīve, anord. skīfa, schwed. skiva (germ. *skībō) stellen sich mit mhd. schīben ‘rollend fortbewegen, rollen, wälzen’, nhd. (nur obd.) scheiben Vb. ‘kegeln’, mnd. mnl. schīven, anord. skīfa ‘in Scheiben schneiden’ und mit griech. skī́pōn (σκίπων) ‘Stab, Stock’, lat. scīpio ‘Stab’ zur Labialerweiterung ie. *skē̌ip- der unter scheiden (s. d.) genannten Wurzel ie. *skē̌i- ‘schneiden, trennen, scheiden’. Aus den frühen Bedeutungen geht hervor, daß Scheibe zunächst einen runden, rollenden, wohl vom Baumstamm abgeschnittenen Körper bezeichnet.

Thesaurus

Sport
Synonymgruppe
Hartgummischeibe · Puck · Scheibe
Oberbegriffe
Musik
Synonymgruppe
Langspielplatte · Schallplatte · Schellackplatte  ●  (die) LP  Hauptform, Abkürzung · Album  veraltet · (die) Vinyl  ugs., jugendsprachlich · 33er  ugs. · Platte  ugs. · Scheibe  ugs., jugendsprachlich
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(kleines) Fenster · Luke  ●  Scheibe  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Scheibe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheibe‹.

Balkontür Beifahrertür Eingangstür Erde Fahrertür Terrassentür Wartehäuschen abgedunkelt abschneiden beschlagen dünn eingeschlagen einschlagen einwerfen getönt hauchdünn rotierend schlagen silbern verdunkelt verspiegelt zerborsten zerbrochen zerkratzt zerschlagen zersplittert zertrümmern

Verwendungsbeispiele für ›Scheibe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Später verzehrte er noch 4 Scheiben Brot mit Butter bestrichen. [Hannover, Heinrich: Die Republik vor Gericht 1975 – 1995, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1999], S. 289]
Du schneidest einen Korken in etwa 4 mm dünne Scheiben. [Braun, Anne u. Nell, Edith: Man muß sich nur zu helfen wissen, Leipzig: Verl. für die Frau 1971, S. 101]
Dabei darf jede Scheibe niemals mehr als einmal hintereinander gezogen und niemals darf eine größere auf eine kleinere Scheibe gelegt werden. [Klix, Friedhart: Information und Verhalten, Berlin: Deutscher Verl. der Wissenschaften 1971, S. 635]
Dann gehen auch mal Scheiben zu Bruch, oder es gibt da Demonstrationen. [Der Spiegel, 03.04.1989]
Seit Tagen hatte er nichts als einige Scheiben trockenen Brotes zu essen. [o. A.: 1947. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 18964]
Zitationshilfe
„Scheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheibe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheibchen
Scheibband
Scheherezade
Scheherazade
Scheffel
Scheibenblüte
Scheibenbremse
Scheibenegge
Scheibenfräser
Scheibengardine