Scheidewasser, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchei-de-was-ser (computergeneriert)
WortzerlegungscheidenWasser
eWDG, 1974

Bedeutung

veraltet Salpetersäure
Beispiel:
Scheidewasser löst alle Metalle außer Gold und Platin

Thesaurus

Chemie
Synonymgruppe
Salpetersäure · Scheidewasser
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuckmayers Naturfrömmigkeit ist auf eine keiner Trennung zugängliche Weise mit ethischem Scheidewasser durchtränkt, ist identisch mit Moral.
Süddeutsche Zeitung, 28.12.1996
Die infizierte Stelle ist abzuschnüren, sofort mit glühendem Eisen tief auszubrennen oder mit starker Karbolsäure, Schwefelsäure, Scheidewasser, Ätzkali tüchtig auszuätzen.
o. A.: H. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 8625
Er sprach - er sprach mit heiser blecherner Stimme und einem Zähneziehen, als wolle er Ströme von Scheidewasser über die Köpfe der Gegner ergießen.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 812
Was machte die Mescalero-Sprache zum Scheidewasser zwischen Gut und Böse?
Die Zeit, 04.04.1997, Nr. 15
Zitationshilfe
„Scheidewasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheidewasser>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheidewand
Scheidetrichter
Scheidenvorfall
Scheidenspülung
Scheidenspekulum
Scheideweg
Scheiding
Scheidmann
Scheidung
Scheidungsanwalt