Scheidungsklage, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchei-dungs-kla-ge
WortzerlegungScheidungKlage
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
eine Scheidungsklage einreichen, erheben, zurückziehen
der Scheidungsklage des Mannes wurde stattgegeben
ihre Scheidungsklage hatte Erfolg

Typische Verbindungen
computergeneriert

einreichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheidungsklage‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kurz vor Weihnachten flatterte mir die Scheidungsklage meines Mannes aufs Bett.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 103
In der Erwiderung auf die Scheidungsklage seiner Frau ließ er wissen, die Arbeit im Parlament hindere ihn an der Erfüllung seiner ehelichen Pflichten.
Die Zeit, 21.07.1972, Nr. 29
Doch nun soll die Begum in England die Scheidungsklage eingereicht haben.
Die Welt, 09.10.2004
Antrag auf Erlaß des Sühneversuchs kann bei Einreichung der Scheidungsklage gestellt werden.
o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 310
Wer eine Scheidungsklage oder eine Klage auf Herstellung des ehelichen Lebens beabsichtigt, hat bei dem für die Klage zuständigen Gericht einen Sühneversuch zu beantragen.
Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 356
Zitationshilfe
„Scheidungsklage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheidungsklage>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheidungskind
Scheidungsgrund
Scheidungsbegehren
Scheidungsanwalt
Scheidung
Scheidungsprozess
Scheidungsrate
Scheidungsrecht
Scheidungssache
Scheidungstermin