Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Scheinargument, das

Grammatik Substantiv (Neutrum)
Aussprache 
Worttrennung Schein-ar-gu-ment
Wortzerlegung schein- Argument
eWDG

Bedeutung

nicht stichhaltiges, unzutreffendes Argument

Thesaurus

Synonymgruppe
Scheinargument · Schutzbehauptung · vorgeschobenes Argument
Synonymgruppe
Killerargument · Scheinargument  ●  Totschlagargument  Hauptform · Killerphrase  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Scheinargument‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheinargument‹.

Verwendungsbeispiele für ›Scheinargument‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit solchen Scheinargumenten redet man sich heraus und macht sich selbst schwach. [Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11]
In der Politik ist das Spiel mit Scheinargumenten sehr beliebt. [Die Zeit, 22.10.1982, Nr. 43]
Mit Scheinargumenten haben es die Politiker verhindert, hier rechtzeitig Vorsorge zu treffen. [Der Tagesspiegel, 29.12.2000]
Für die Bank ist das ein schönes Scheinargument, vom Kauf der Konkurrenzprodukte abzuraten. [Die Zeit, 20.09.1996, Nr. 39]
Mit der geplanten Gesetzesänderung fällt nun auch das letzte Scheinargument für ihren Verkauf in sich zusammen. [Süddeutsche Zeitung, 02.03.2002]
Zitationshilfe
„Scheinargument“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheinargument>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheinarchitektur
Scheinangriff
Schein-Medikament
Schein
Scheik
Scheinasylant
Scheinbarkeit
Scheinbeschäftigung
Scheinbeweis
Scheinblüte