Scheingefecht, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungSchein-ge-fecht
Wortzerlegungschein-Gefecht
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

nur vorgetäuschte, zum Schein, zum Erwecken eines bestimmten Eindrucks geführte Auseinandersetzung

Thesaurus

Synonymgruppe
Schaukampf · Scheingefecht
Assoziationen
Synonymgruppe
Scheindebatte  ●  Geisterdebatte  fig. · Gespensterdebatte  fig. · Phantomdiskussion  abwertend, fig. · Scheingefecht  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

austragen ideologisch liefern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheingefecht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie werden schnell wieder verstummen, denn es ist nur ein Scheingefecht, das geführt wird.
Die Welt, 15.08.2003
Es ist ein Scheingefecht, denn die Entscheidung ist ohne die Schauspieler längst getroffen worden.
Die Zeit, 23.02.1987, Nr. 08
Nicht selten, vielleicht sogar in den meisten Fällen wird es sich um Scheingefechte handeln.
Süddeutsche Zeitung, 30.04.2002
Der Durchschnittsquerdenker von heute gibt sich angriffig, vor allem bei Scheingefechten.
konkret, 2000 [1998]
Die Geschichte ist eine Geschichte von Modernisierungsdifferenzen, also von Scheingefechten.
konkret, 1993
Zitationshilfe
„Scheingefecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheingefecht>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheingarant
Scheinfüßchen
Scheinfuge
Scheinfrucht
Scheinfrömmigkeit
Scheingeschäft
Scheingesellschaft
Scheingesellschafter
Scheingewinn
Scheinglück