Scheingesellschaft

WorttrennungSchein-ge-sell-schaft
Wortzerlegungschein-Gesellschaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

rechtsunwirksam entstandene u. daher nur dem Anschein nach, nicht aber wirklich bestehende Handelsgesellschaft

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gut ein Drittel davon sei an 76 Scheingesellschaften transferiert worden.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.1999
Nachdem man einige Scheingesellschaften gegründet hatte, waren alle Konzessionen in belgischer Hand vereint, und man ging daran, das Monopol strikt zu nutzen.
konkret, 1984
Zitationshilfe
„Scheingesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheingesellschaft>, abgerufen am 18.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheingeschäft
Scheingefecht
Scheingarant
Scheinfüßchen
Scheinfuge
Scheingesellschafter
Scheingewinn
Scheinglück
Scheingrab
Scheingrund