Scheingrab, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSchein-grab (computergeneriert)
WortzerlegungSchein1Grab

Thesaurus

Synonymgruppe
Ehrengrabmal · ↗Ehrenmal · Scheingrab  ●  ↗Kenotaph  geh., griechisch · ↗Zenotaph  geh., griechisch
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Solch ein »Scheingrab« ist per definitionem leer, es dient der Erinnerung an jene, deren Gebeine nicht zu finden sind.
Die Zeit, 21.06.2010, Nr. 25
Scheingräber enthalten keine sterblichen Überreste, sie sind Denkmäler in der islamischen Kultur, dienen der Erinnerung.
Die Zeit, 27.12.2010 (online)
Der Kult an den Scheingräbern ging im Laufe der Zeit in einen Totenkult für Osiris über.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 244
Zitationshilfe
„Scheingrab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheingrab>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheinglück
Scheingewinn
Scheingesellschafter
Scheingesellschaft
Scheingeschäft
Scheingrund
Scheingründung
scheinheilig
Scheinheiligkeit
Scheinherrscher