Scheingrund, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchein-grund
Wortzerlegungschein-Grund
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Scheinargument

Thesaurus

Synonymgruppe
Alibi · ↗Ausrede · ↗Deckmantel · Scheingrund · ↗Vorwand  ●  ↗Feigenblatt  fig.
Unterbegriffe
  • faule Ausrede · schlechte Ausrede
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier wird nur mehr ein gewünschtes und als richtig unterstelltes politisches Ergebnis mit Scheingründen gerechtfertigt.
Die Zeit, 21.07.1978, Nr. 30
So wurde aus nichtigen Scheingründen P. Mayer seinem Wirken lange Jahre entzogen durch Haft in Konzentrationslagern.
Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]
Da er sich Sorgen machte, war er bemüht, der Sowjetunion keine Scheingründe für einseitige Aktionen zu liefern.
Die Zeit, 13.09.1974, Nr. 38
Zitationshilfe
„Scheingrund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheingrund>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheingrab
Scheinglück
Scheingewinn
Scheingesellschafter
Scheingesellschaft
Scheingründung
scheinheilig
Scheinheiligkeit
Scheinherrscher
Scheininvalide