Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Scheininvalide, die oder der

Grammatik Substantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Scheininvaliden · Nominativ Plural: Scheininvalide(n)
Mit Pluralendung ‑n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Scheininvaliden, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einzelne Scheininvalide.
Worttrennung Schein-in-va-li-de
Wortzerlegung schein- Invalide

Verwendungsbeispiele für ›Scheininvalide‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schon fängt er an mit seinen Verbalattacken gegen Sozialschmarotzer, Scheininvaliden und Lehrer, diese Faulpelze. [Die Zeit, 30.12.2013, Nr. 52]
Zitationshilfe
„Scheininvalide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheininvalide>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheinherrscher
Scheinheiligkeit
Scheingründung
Scheingrund
Scheingrab
Scheinkauf
Scheinkaufmann
Scheinkraft
Scheinleben
Scheinlösung