Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Scheinkaufmann

Worttrennung Schein-kauf-mann
Wortzerlegung schein- Kaufmann
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Person oder Gesellschaft, die den Anschein erweckt, ein kaufmännisches Gewerbe zu betreiben, Vollkaufmann zu sein, obwohl dies nicht der Wirklichkeit entspricht

Verwendungsbeispiele für ›Scheinkaufmann‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Scheinkaufmann ist, wer im Rechtsverkehr als Kaufmann auftritt, ohne es zu sein. [Zimmermann, Theo: Der praktische Rechtsberater, Gütersloh: Bertelsmann [1968] [1957], S. 58]
Deshalb müsse der Staat diese Scheinkaufleute wieder abhängig machen und unter die Knute der Sozialkassen zurückzwingen. [Die Welt, 27.03.1999]
Zitationshilfe
„Scheinkaufmann“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheinkaufmann>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheinkauf
Scheininvalide
Scheinherrscher
Scheinheiligkeit
Scheingründung
Scheinkraft
Scheinleben
Scheinlösung
Scheinmanöver
Scheinmedikament