Scheitelpunkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchei-tel-punkt
WortzerlegungScheitelPunkt
eWDG, 1974

Bedeutung

äußerster, höchster Punkt von etw.
a)
äußerster, höchster Punkt einer Bahn, Kurve
Beispiele:
der Scheitelpunkt des Himmels
der Scheitelpunkt der Straße über das Gebirge liegt bei 2 000 Meter
am Scheitelpunkt ist die Geschwindigkeit der Rakete am kleinsten
die Sonne steht im Scheitelpunkt
bildlich
Beispiele:
bis die Weserlandschaft, wie eine Schönheit, die ihren Scheitelpunkt (= Höhepunkt) erreicht hat, allmählich wieder einsinkt [Droste-Hülsh.980]
jetzt, nahe dem Scheitelpunkt meines Lebens [Th. Mann11,553]
b)
Mathematik Punkt, an dem sich die Schenkel eines Winkels treffen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Scheitel · Scheitelpunkt · scheiteln
Scheitel m. ‘Trennungslinie der Frisur, von der die Haare nach zwei Seiten sich ausbreiten, oberer mittlerer Teil des Kopfes, höchster Punkt’, ahd. skeitila f. ‘Haarscheide, Wirbel’ (8. Jh.), mhd. scheitel(e) f., auch ‘Berggipfel’, mnd. schēdel(e) f. m., mnl. scēdele, sceidele f. m., aengl. scēaþel f. ‘Weberschiff’ (?) stellen sich mit l-Suffix und grammatischem Wechsel von d und t zu dem unter ↗scheiden (s. d.) behandelten Verb. Sie stehen zunächst für ‘Haarscheide, Wirbel’, dann für den ‘höchsten Punkt’ des Menschen wie in der Landschaft. Der maskuline Gebrauch, allmählich vom Nd. her vordringend, setzt sich endgültig im 19. Jh. durch. Scheitelpunkt m. ‘höchster Punkt, Zenit’ (16. Jh.), in der Mathematik ‘Spitze eines Winkels oder Dreiecks, höchster Punkt einer Kurve’ (17. Jh.). scheiteln Vb. ‘(Haare) mit einem Scheitel versehen’, ahd. skeitilōn (8. Jh.), mhd. scheiteln.

Thesaurus

Mathematik
Synonymgruppe
Scheitel · Scheitelpunkt
Assoziationen
Synonymgruppe
Gipfelpunkt · Scheitelpunkt
Synonymgruppe
Kegelspitze · Scheitelpunkt · ↗Spitze
Synonymgruppe
Gipfel · ↗Gipfelpunkt · ↗Höhepunkt · ↗Maximum · ↗Optimum · Scheitelpunkt · ↗Spitze · ↗Zenit  ●  ↗Blüte  fig. · ↗Blütezeit  fig. · ↗Klimax  fachspr. · ↗Kulmination  geh. · ↗Kulminationspunkt  fachspr.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Brücke Elbe-Hochwasser Flugbahn Flut Flutwelle Himmel Hochwasser Hochwasserwelle Karriere Kurve Meter Parabel Weichsel Welle beschleunigen erreichen erwarten markieren passieren Überschwemmung überschreiten

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scheitelpunkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bis dahin mußte die Aktion den Scheitelpunkt ihrer Kurve erreicht haben.
Andersch, Alfred: Sansibar oder der letzte Grund, Olten: Walter 1957 [1957], S. 104
Es ist der Scheitelpunkt des Jahres, die Zeit der vollen Sommerkraft der Erde.
Hahn, Christian Diederich: Bauernweisheit unterm Mikroskop, Oldenburg i.O.: Stalling 1943 [1939], S. 221
Dann läuft er los, erreicht das Rhönrad, schwingt bis auf den Scheitelpunkt und springt - gestanden!
Bild, 11.09.2000
Der Schlußstein ist der letzte Wölbstein am Scheitelpunkt, mit dem die Wölbung geschlossen wird.
o. A.: Lexikon der Kunst - B. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 3967
Zwischen dem Scheitelpunkt und dem Südhorizont sehen wir in halber Himmelshöhe den großen Löwen mit seinem einprägsamen und charakteristischen Doppeltrapez.
Völkischer Beobachter (Reichsausgabe), 03.03.1928
Zitationshilfe
„Scheitelpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheitelpunkt>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Scheitelorgan
scheiteln
Scheitelkreis
Scheitelkäppchen
Scheitelkamm
scheitelrecht
Scheiteltunnel
Scheitelwert
Scheitelwinkel
Scheitelzelle