Scheitstock, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Scheitstock(e)s · Nominativ Plural: Scheitstöcke
Aussprache  [ˈʃaɪ̯tʃtɔk]
Worttrennung Scheit-stock
Wortzerlegung  Scheit Stock1
eWDG und ZDL

Bedeutung

CH
Synonym zu Hackklotz (1)WDG
Beispiele:
Eine Weile betrachtete er [der frühere Eigentümer] sein ehemaliges Haus, den Spitzenzaun, den er noch selber errichtet hatte. Endlich, um etwas zu tun, ergriff er eine Axt und begann Holz zu spalten. Er legte die Klötze auf den Scheitstock, schwang das Werkzeug mit beiden Armen. Holz spalten, das hatte er schon lange nicht mehr getan[…]. [Neue Zürcher Zeitung, 04.10.2005]
Unglaublich, wie fein er [der junge Mann] das Kleinholz spaltet, […] und welche Kraft er am Scheitstock entwickelt. [Neue Zürcher Zeitung, 18.11.2000]
Die zu Klafter oder Ster aufgeschichteten halbierten oder gevierteilten Holzstämme müssen zu ofenlangen Klötzen zersägt und auf dem Scheitstock mit der Axt gespalten werden […]. [Neue Zürcher Zeitung, 02.09.2000]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Scheitstock“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scheitstock>, abgerufen am 16.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
scheitrecht
Scheitholz
scheitern
Scheiterhaufen
scheiten
Schekel
Schelch
Schelf
Schelfe
Schelfeis