Schenkelhals, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Schen-kel-hals
Wortzerlegung SchenkelHals1
Wortbildung  mit ›Schenkelhals‹ als Erstglied: ↗Schenkelhalsbruch · ↗Schenkelhalsfraktur
eWDG, 1974

Bedeutung

Medizin Teil des Oberschenkelknochens

Verwendungsbeispiele für ›Schenkelhals‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es muss lediglich der Hüftkopf entfernt werden, der Schenkelhals bleibt erhalten.
Süddeutsche Zeitung, 29.01.2002
Titanschrauben - dick wie ein Bleistift - halten den gebrochenen Schenkelhals zusammen.
Bild, 30.04.2004
Bei der herkömmlichen Operationsweise sägt der Chirurg den ganzen Gelenkkopf am Schenkelhals ab.
Die Welt, 25.07.2003
Die neuartige Hüftprothese wird schräg in den Schenkelhals eingesetzt und stützt sich so auf einen sehr stabilen Knochenbereich.
o. A.: Medizin. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Bei 52 Langstreckenläuferinnen wurde dafür die Knochendichte an Lendenwirbelsäule und Schenkelhals gemessen.
Der Tagesspiegel, 20.03.2003
Zitationshilfe
„Schenkelhals“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schenkelhals>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schenkeldruck
Schenkelbruch
Schenkel
Schenke
Schenk
Schenkelhalsbruch
Schenkelhalsfraktur
Schenkelhilfe
Schenkelknochen
Schenkelweichen