Schenkung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schenkung · Nominativ Plural: Schenkungen
Aussprache
WorttrennungSchen-kung
Wortzerlegungschenken-ung
Wortbildung mit ›Schenkung‹ als Erstglied: ↗Schenkungsbrief · ↗Schenkungsgebühr · ↗Schenkungssteuer · ↗Schenkungsteuer · ↗Schenkungsurkunde · ↗Schenkungsvertrag
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura unentgeltliche Zuwendung an einen anderen
Beispiele:
eine Schenkung rechtskräftig machen
die Schenkung ist an eine bestimmte Bedingung geknüpft
Schenkungen und Stiftungen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

schenken · Schenk(e) · Mundschenk · Schenkung · Geschenk · Schenke · Schank
schenken Vb. ‘unentgeltlich geben, als Gabe überlassen, überreichen’, ahd. skenken ‘zu trinken geben, einschenken’ (9. Jh.), mhd. mnd. schenken ‘zu trinken geben, zum Verkauf ausschenken, geben, verleihen’, asächs. skenkian, aengl. scencan, mnl. scenken, nl. schenken, afries. skenka, skanka (germ. *skankjan) ist verwandt mit ↗Schenkel, ↗Schinken, ↗hinken (s. d.) und weiteren dort genannten Wörtern. Zugrunde liegt die Wurzel ie. *(s)keng- ‘hinken; schief, schräg’. Auszugehen ist von der Bedeutung ‘einschenken, zu trinken geben’ (nur so ahd., asächs., aengl.), eigentlich ‘das Gefäß schief halten’; der heute herrschende Sinn entwickelt sich erst im Spätmhd. Mnd. (bzw. Mnl.) aus ‘darreichen’. Schenk(e) m. ‘Getränke Einschenkender, Hofbeamter für Getränke und Versorgung, Schankwirt, Kellermeister’, anfrk. skankio (8. Jh.), ahd. skenko, frühnhd. bier-, wīnschenke; Mundschenk m. (16. Jh.). Schenkung f. ‘Stiftung’, mhd. schenkunge ‘Geschenk’ (14. Jh.), auch ‘das Stillen von Kindern’ (15. Jh.). Geschenk n. ‘unentgeltlich Dargebrachtes’, mhd. geschenke ‘das Eingeschenkte’, spätmhd. ‘Geschenk’. Schenke f. ‘Gasthaus, Wirtshaus’ (von Obersachsen und Thüringen aus sich verbreitend), spätmhd. schenk(e) ‘Gabe, Geschenk’ (bis ins 17. Jh.), ‘Schmaus bei bestimmten Feiern, wo die Gäste Geschenke bringen, Schenkmaß, Wirtshaus’. Schank m. ‘das Ausschenken, Verkauf von (alkoholischen) Getränken’, noch erhalten in Schankstube, Schankwirt, Ausschank, mhd. schanc ‘Gefäß, aus welchem eingeschenkt wird’, dann ‘Wirtshaus’, auch ‘Geschenk’; rückgebildet (15. Jh.) aus schenken ‘ein-, ausschenken, zu trinken geben’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Dotierung · ↗Gabe · Schenkung · ↗Stiftung
Unterbegriffe
Synonymgruppe
Geldgeschenk · Schenkung · ↗Spende · ↗Stiftung
Assoziationen
Synonymgruppe
Dedikation · Schenkung · ↗Widmung

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ankauf Dauerleihgabe Ehegatte Erbfall Erbfolge Erbschaft Erwerbung Lebende Lebzeiten Leihgabe Mäzen Nachlaß Nießbrauchsvorbehalt Nießbrauchvorbehalt Undank Unicef Vererbung Vermächtnis Widerruf besteuern beurkunden gemischt generös großzügig lebzeitig mittelbar steuerfrei steuerpflichtig vermachen übereignen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schenkung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Schenkungen gilt das neue Gesetz erst, wenn es in Kraft getreten ist.
Die Zeit, 14.01.2008, Nr. 02
Eventuell kann dann das Kind wiederum eine Schenkung an den Enkel vornehmen.
Der Tagesspiegel, 18.11.1999
Wer eine Schenkung angenommen hat, muß sich hüten, daß ihm dieselbe nicht wieder fortgenommen wird.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 28940
Mit seinen Schenkungen wünschte Heinrich außerdem, Gott etwas von den Gütern zurückzugeben, die er empfangen hatte.
Nitschke, August: Frühe christliche Reiche. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 7241
Darum sind Schenkungen an Bibliotheken ein beliebtes Mittel zur Dauerpropaganda.
Schultze-Pfaelzer, Gerhard: Propaganda, Agitation, Reklame, Berlin: Stilke 1923, S. 102
Zitationshilfe
„Schenkung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schenkung>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schenker
schenken
Schenkelweichen
Schenkelknochen
Schenkelhilfe
Schenkungsbrief
Schenkungsgebühr
Schenkungssteuer
Schenkungsteuer
Schenkungsurkunde