Schenkungssteuer, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchen-kungs-steu-er
WortzerlegungSchenkungSteuer2
eWDG, 1974

Bedeutung

Jura bei einer Schenkung zu zahlende Steuer

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Aufkommen Bemessungsgrundlage Betrag Erbschaftssteuer Hinterziehung Vermögensteuer abführen abschaffen anfallen befreien bezahlen fällig zahlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schenkungssteuer‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schenkungssteuer war wesentlich niedriger als die eigentlich fällige Lohnsteuer - der Mann hinterzog nochmals 240000 Euro.
Die Zeit, 07.02.2012 (online)
Wer seinen Kindern Vermögen übereignet, sollte auch auf die Schenkungssteuer achten.
Süddeutsche Zeitung, 19.07.1999
Das hätte aber zur Folge, dass Kohl dafür Schenkungssteuer bezahlen müsste.
Die Welt, 02.03.2000
Für ihr neues Schloss müssen sie nicht die eigentlich fällige Schenkungssteuer von 250000 Euro bezahlen - das Finanzministerium machte eine Ausnahme.
Bild, 04.04.2002
Die im Abwicklungsverfahren geschlossenen Vergleiche unterliegen nicht der Urkundensteuer, Erlaß oder Kürzung einer Forderung nicht der Schenkungssteuer.
Völkischer Beobachter (Berliner Ausgabe), 02.03.1939
Zitationshilfe
„Schenkungssteuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schenkungssteuer>, abgerufen am 06.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schenkungsgebühr
Schenkungsbrief
Schenkung
Schenker
schenken
Schenkungsteuer
Schenkungsurkunde
Schenkungsvertrag
Schenkwirt
Schenkwirtschaft