Scherwind

WorttrennungScher-wind
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Meteorologie, Flugwesen (für Flugzeuge sehr gefährliche) dicht benachbarte, starke aufwärts- bzw. abwärts gerichtete Luftströmung

Typische Verbindungen
computergeneriert

gefürchtet

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Scherwind‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dadurch verändert sich die Zirkulation in der Atmosphäre, und die Scherwinde über dem Atlantik kommen nahezu zum Erliegen.
Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28
Von Piloten gefürchtete, schnell drehende Scherwinde können die Maschine aus der Bahn gedrückt haben.
Bild, 04.08.2005
Inzwischen wurde ein Warnsystem entwickelt, das Scherwinde rechtzeitig entdecken soll.
o. A. [rm.]: Scherwinde. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]
Ja, es kann immer wieder einmal ein Gewitter mit starken Scherwinden über dem Landeplatz stehen.
Die Welt, 31.08.2005
Um der Gefahr starker Scherwinde zu begegnen, gebe es zudem die Möglichkeit, das Raumschiff künftig in geringerer Höhe vom Trägerflugzeug abzukoppeln.
Süddeutsche Zeitung, 13.07.2004
Zitationshilfe
„Scherwind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Scherwind>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
scherwenzeln
Scherung
Scherpa
Schernken
Schermesser
Scherwolle
Scherz
scherzando
Scherzartikel
Scherzbold