Schia, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

religiöse Gruppe des Islam, die allein Ali, den Schwiegersohn des Propheten Mohammed, sowie dessen Nachkommen als rechtmäßige Stellvertreter des Propheten anerkennt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Begründer Gründer Imam Staatsreligion Sunna Zentrum irakisch iranisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schia‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber richtig ist, dass aus der Schia heraus Veränderungen kommen können.
Die Welt, 05.11.2003
Denn der Kult von Märtyrern gehört zum Wesen der Schia.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2004
So erkennen sie die Autorität der zwölf Imame der Schia an.
Heine, Peter: Bektashiyya. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 216
Die islamische Theorie einer verfassungsmäßigen Regierung ist von den Gelehrten der Schia im Irak bereits vor neunzig Jahren formuliert und niedergeschrieben worden.
Die Zeit, 22.03.1991, Nr. 13
Das iranische Modell war auch innerhalb der Schia von Anfang an umstritten.
Der Tagesspiegel, 23.04.2003
Zitationshilfe
„Schia“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schia>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schi-Weltcup
Schi
Scheußlichkeit
scheußlich
Scheusal
Schiabfahrt
Schianzug
Schiausleihstation
Schiausrüstung
Schibbeke