Schicksalsgewalt

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchick-sals-ge-walt (computergeneriert)

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was es dann aber mit der Schicksalsgewalt der Lohnarbeit auf sich habe für die Abgewanderten?
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 1
Zitationshilfe
„Schicksalsgewalt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schicksalsgewalt>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schicksalsgenosse
Schicksalsgemeinschaft
Schicksalsgefährte
Schicksalsfügung
Schicksalsfrage
Schicksalsglaube
Schicksalsglauben
Schicksalsgott
Schicksalsgöttin
schicksalshaft