Schicksalsschlag, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Schick-sals-schlag
Wortzerlegung Schicksal Schlag
eWDG

Bedeutung

schlimmes, schwer zu ertragendes, das Leben eines Menschen bestimmendes oder entscheidend veränderndes Ereignis
Beispiele:
ein harter, schwerer, furchtbarer, grauenvoller, grausamer, unverwindbarer Schicksalsschlag
einen Schicksalsschlag ertragen, überstehen
von diesem Schicksalsschlag hat er sich nicht wieder erholt

Thesaurus

Synonymgruppe
Schicksalsschlag · Schlag
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Geißel · Heimsuchung · Schlag  ●  Schicksalsschlag  Hauptform · Prüfung (christl.-relig.)  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
(persönliche) Katastrophe · Schicksalsschlag  ●  harter Schlag (für jemanden)  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Schicksalsschlag‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schicksalsschlag‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schicksalsschlag‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch ohne den persönlichen Schicksalsschlag, darauf legt der Autor wert, würde er sich kaum geändert haben. [Der Spiegel, 09.10.1989]
In diesen Zeiten hat unser Volk die unerhörtesten Schicksalsschläge überstanden. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]]
Vor allem müssen sie mit wirklich dramatischen Schicksalsschlägen fertig werden. [Die Zeit, 07.01.2013 (online)]
Wie sollen sie den Schicksalsschlag begreifen, der sie getroffen hat? [Die Zeit, 30.07.2012, Nr. 30]
Der Verlust der wirklich wertvollen Dinge machte einem bei den Schicksalsschlägen, die rundum niedergingen, nur wenig Eindruck. [Frisch, Karl von: Erinnerungen eines Biologen, Berlin: Springer 1957, S. 115]
Zitationshilfe
„Schicksalsschlag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schicksalsschlag>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schicksalsroman
Schicksalsrabe
Schicksalsprüfung
Schicksalsmorgen
Schicksalsmoment
Schicksalstragödie
Schicksalswandel
Schicksalsweg
Schicksalswende
Schickschuld