Schießscheibe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungSchieß-schei-be
WortzerlegungschießenScheibe
eWDG, 1974

Bedeutung

Zielscheibe, nach der geschossen wird
Beispiel:
er traf mitten in die Schießscheibe

Thesaurus

Synonymgruppe
Schießscheibe · ↗Zielscheibe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aus 50 Metern waren die Schießscheiben zeitweise nicht mehr zu erkennen.
Bild, 12.02.2004
In den Ästen eines Baumes im Stadtpark hängten sie selbstgemalte Schießscheiben aus dünnem Papier auf.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 77
Die Speisenkarte ist einer Schießscheibe nachempfunden und auch sonst gnadenlos witzig.
Süddeutsche Zeitung, 08.12.1997
Der Förster erhielt eine Schießscheibe, daß er besser zielen lerne, und ein Fernrohr von drei Meter Länge.
Winckler, Josef: Der tolle Bomberg, Rudolstadt: Greifenverl. [1956] [1922], S. 276
An der festen Wand der Veranda hingen Geweihe und einige bemalte Schießscheiben.
Nossack, Hans Erich: Nekyia, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1961 [1947], S. 31
Zitationshilfe
„Schießscheibe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schießscheibe>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schießscharte
Schießpulver
Schießprügel
Schießplatz
Schießpflicht
Schießsport
Schießstand
Schießübung
schießwütig
Schießzeug