Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schiebedach, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schiebedach(e)s · Nominativ Plural: Schiebedächer
Aussprache 
Worttrennung Schie-be-dach
Wortzerlegung schieben Dach
eWDG

Bedeutung

Teil des Verdecks von Personenkraftwagen, das zurückgeschoben werden kann

Thesaurus

Synonymgruppe
Schiebedach · Schiebehubdach

Typische Verbindungen zu ›Schiebedach‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schiebedach‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schiebedach‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um die 800 Euro kostet ein Schiebedach im Auto heute extra. [Die Welt, 24.12.2005]
Leider ist die Öffnung kaum größer als bei einem großen Schiebedach. [Bild, 09.05.2003]
Er klemmte nicht im Wrack, kletterte durchs offene Schiebedach ins Freie. [Bild, 19.09.1998]
Der Mann, nicht angeschnallt, wurde aus dem offenen Schiebedach geschleudert – 12 Meter weit. [Bild, 06.07.1999]
Neben den hohen Kosten für das Schiebedach gibt es wohl auch logistische Schwierigkeiten. [Die Zeit, 14.08.2013 (online)]
Zitationshilfe
„Schiebedach“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schiebedach>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schiebebühne
Schiebebrücke
Schiebebock
Schiebeball
Schicross
Schiebedeckel
Schiebefach
Schiebefenster
Schiebekasten
Schiebeklappe