Schieberei, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schieberei · Nominativ Plural: Schiebereien
Aussprache  [ʃiːbəˈʀaɪ̯]
Worttrennung Schie-be-rei
Wortzerlegung schieben-erei
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
salopp das illegale, unlautere (heimliche) gegenseitige Zuschanzen, Geben und Nehmen von Vorteilen, vor allem in Politik und Geschäftsleben; Betrug, Mauschelei
Kollokationen:
in Koordination: Schieberei und Korruption
Beispiele:
Politische Integration der Kommandokette ist es, wenn […] die Camorra (= Geheimorganisation in Neapel) dafür sorgt, dass ihr genehme Figuren in die öffentlichen Ämter kommen, etwa durch Schiebereien in den Lokalwahlen. [Neue Zürcher Zeitung, 13.01.2016]
Bei den Korruptionsfällen geht es um Schmiergeldzahlungen, Schiebereien bei Baugenehmigungen und illegale Goldgeschäfte mit Iran. [Neue Zürcher Zeitung, 18.01.2014]
Seit 2010 ermittelt die Staatsanwaltschaft in Cremona zu Schiebereien in den italienischen Profi‑Ligen, gegen 120 Personen wurden Verfahren eröffnet, 54 wurden festgenommen. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2013]
Die Münchner Staatsanwaltschaft hat in einem der größten Ermittlungsverfahren in Deutschland wegen mutmaßlichen Manipulationen an der Börse einige offenkundige Schiebereien aufgedeckt, bei denen insgesamt 20 bis 30 Millionen Euro in dunklen Kanälen versickert sein sollen. [Süddeutsche Zeitung, 07.02.2012]
Die EU‑Beamten sind in diesen Tagen weiter denn je davon entfernt, Anerkennung als tüchtige Manager eines historischen Projekts zu genießen. Kein Tag vergeht, ohne daß ihnen Schlampereien und Schiebereien nachgewiesen werden. […] Wenn es gutgeht, wird das Geld des Steuerzahlers nur verschwendet, wo nicht, wird es veruntreut. [Frankfurter Rundschau, 12.11.1998]
2.
Schwarzhandel, Schmuggel
Beispiele:
Außer den großen Geschäften mit Schmuggel und Piraterie sind [in Südchina] Schiebereien mit Armeebeständen, unerlaubter Verkauf von Armeeeigentum und unerlaubte Beteiligungen an Spekulationsgeschäften verbreitet. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.03.1994]
Wer keinen Paß oder kein Visum hat, wer etwas schmuggeln will, wer kleinere oder größere Schiebereien vorhat, steigt einfach aus, geht an den Grenzposten vorbei, steigt in eines der vielen Taxis um, die direkt auf dem Bahnsteig warten – viele in abenteuerlichem Zustand und ziemlich verbeult, die Kofferraumhauben mit Bindfäden festgebunden, einige mit Einschußlöchern in der Windschutzscheibe – und läßt sich über die grüne Grenze nach Georgien fahren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.05.2005]
Die Behörden beider Länder stehen angesichts der handfesten Gefahr weiterer Terroranschläge unter dem Zwang, die unkontrollierten Schiebereien über die Grenze zu unterbinden. [Neue Zürcher Zeitung, 12.02.2004]
Das tschechische Fernsehen sprach von Schiebereien über die Grenze zur Umgehung des Zolls. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.12.1994]
Im März 1981 wurde [in Mosambik] nach gründlicher Vorbereitung begonnen, schrittweise ein neues Versorgungssystem einzuführen, das Schieberei und Schwarzmarkt eliminieren und die korrekte Verteilung der zehn wichtigsten Waren des täglichen Bedarfs garantieren soll. [Berliner Zeitung, 04.08.1981]
3.
umgangssprachlich andauerndes, mühevolles, lästiges Schieben
Beispiele:
Haben wir einen Hügel erklommen, geht es [mit dem Fahrrad] im Affenzahn hinab, um möglichst viel Schwung auszunutzen. Jeder gerollte Zentimeter zählt! Leider befindet sich in so einigen Straßentälern grobkörniger Schotter, der kein Rasen zulässt und unsere Schieberei ziemlich erschwert. [Alena und Hardy unterwegs in Amerika, 05.12.2012, aufgerufen am 04.06.2015]
Grafiken über den Text zu legen ist bei langen Dokumenten […] tabu – das gibt nur eine endlose Schieberei. [C’t, 1998, Nr. 22]
übertragenHeute ist ja der erste lange Advents‑Sonnabend. Das gibt eine Schieberei (= Gedränge) in den Geschäften! [Bild, 28.11.1998]

Typische Verbindungen zu ›Schieberei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schieberei‹.

Zitationshilfe
„Schieberei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schieberei>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schieberegler
Schieberegister
Schieberad
Schieber
Schieben
Schiebergeschäft
Schiebermütze
Schieberpack
Schieberramsch
Schieberrost