Schiedsgericht, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Schiedsgericht(e)s · Nominativ Plural: Schiedsgerichte
Aussprache 
Worttrennung Schieds-ge-richt
Wortzerlegung schieds-Gericht2
Wortbildung  mit ›Schiedsgericht‹ als Erstglied: ↗Schiedsgerichtshof · ↗Schiedsgerichtsverfahren · ↗schiedsgerichtlich
eWDG

Bedeutungen

1.
Jura durch gegenseitige Vereinbarung gebildetes Gremium, das anstelle der staatlichen Gerichtsbarkeit durch Schiedsspruch über Rechtsstreitigkeiten entscheidet, besonders bei internationalen Rechtsfällen
2.
Sport Gremium, das die Einhaltung der Wettkampfbestimmungen überwacht und Verstöße ahndet

Thesaurus

Synonymgruppe
Schiedsgericht · ↗Schiedsgerichtshof

Typische Verbindungen zu ›Schiedsgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

AnrufungBeispielsätze anzeigen ArbeiterversicherungBeispielsätze anzeigen DEB EinsetzungBeispielsätze anzeigen Eishockey-BundBeispielsätze anzeigen Eishockey-LigaBeispielsätze anzeigen EntscheidBeispielsätze anzeigen Fußball-BundBeispielsätze anzeigen Handball-BundBeispielsätze anzeigen IAAFBeispielsätze anzeigen InvestitionsstreitigkeitBeispielsätze anzeigen Leichtathletik-VerbandBeispielsätze anzeigen Leichtathletik-WeltverbandBeispielsätze anzeigen LizenzvereinBeispielsätze anzeigen SchlichtungBeispielsätze anzeigen Sport-BundBeispielsätze anzeigen SportbundBeispielsätze anzeigen SpruchBeispielsätze anzeigen StreitigkeitBeispielsätze anzeigen WTOBeispielsätze anzeigen WelthandelsorganisationBeispielsätze anzeigen WeltverbandBeispielsätze anzeigen angerufenBeispielsätze anzeigen anrufenBeispielsätze anzeigen dreiköpfigBeispielsätze anzeigen neutralBeispielsätze anzeigen schlichtenBeispielsätze anzeigen ständigBeispielsätze anzeigen unabhängigBeispielsätze anzeigen unparteiischBeispielsätze anzeigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schiedsgericht‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schiedsgericht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Schiedsgericht entschied nun, dass Button bei BAR bleiben muss.
Der Tagesspiegel, 26.10.2004
Seine Regierung sei auch bereit, sich einem Schiedsgericht zu unterwerfen, wenn sich ein Einvernehmen auf der angeführten Basis als unmöglich erweisen sollte.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1956]
Alexander lehnte es ab, sich dem dort geplanten Schiedsgericht zu stellen.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 8670
Ein ähnliches ständiges Schiedsgericht war auch von 1907 bis 1917 der Zentralamerikanische Gerichtshof.
Verdroß, Alfred: Die Entwicklung des Völkerrechts. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 17616
Da aber nur haltlose Klatschereien vorlagen, so konnte das Schiedsgericht zu einer Entscheidung nicht kommen.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5088
Zitationshilfe
„Schiedsgericht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schiedsgericht>, abgerufen am 23.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schiedsfrau
schieds-
schiedlich-friedlich
schiedlich
schiech
schiedsgerichtlich
Schiedsgerichtsbarkeit
Schiedsgerichtshof
Schiedsgerichtsverfahren
Schiedsklausel