Schieferdecker, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schieferdeckers · Nominativ Plural: Schieferdecker
Aussprache
WorttrennungSchie-fer-de-cker
eWDG, 1974

Bedeutung

Handwerker, der Dächer, Außenwände und Giebel mit Schiefer deckt

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Am 15. August wird Hans Schieferdecker 65 und geht in Pension.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2001
Von 15 BA-Mitgliedern fehlte nur Hans Schieferdecker (SPD), einer der insgesamt sechs Neuen im Bürgergremium.
Süddeutsche Zeitung, 23.05.1996
Schieferdecker sticht die Nadel über dem Weißen in eine dünne Schicht, die rosafarben ist wie Schweinehaut.
Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47
Die Sympathien von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement (SPD) für eine Zuständigkeit der Länder seien bekannt, sagte der Sprecher des Bundeswirtschaftsministeriums, Alexander Schieferdecker.
Die Welt, 20.09.2004
Es war J. Christian Schieferdecker aus Weißenfels, der Anna Margareta heiratete und am 23. Juni 1707 beide Ämter Buxtehudes erhielt.
Blume, Friedrich: Buxtehude (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 15668
Zitationshilfe
„Schieferdecker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schieferdecker>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schieferdach
Schieferbruch
Schieferblock
schieferblau
Schieferbergwerk
schieferdunkel
schieferfarben
schieferfarbig
Schiefergas
Schiefergasförderung