Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schienbeinschoner, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schienbeinschoners · Nominativ Plural: Schienbeinschoner
Worttrennung Schien-bein-scho-ner
Wortzerlegung Schienbein Schoner2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fußball, Eishockey unter den Strümpfen getragenes Polster, das das Schienbein vor Verletzungen schützt

Verwendungsbeispiele für ›Schienbeinschoner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schienbeinschoner sind Pflicht, und es darf nur dreimal gewechselt werden. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.1997]
Wenn sie ihre Stiefel ausziehen, entblößen sie Schienbeinschoner, bandagierte Füße; [Süddeutsche Zeitung, 14.09.1996]
Schienbeinschoner soll er anziehen, sagen die Ärzte, aber das macht er nicht. [Die Welt, 13.01.2005]
Die Schienbeinschoner verschwinden unter den Stutzen und sind somit nicht zu sehen. [Der Tagesspiegel, 03.08.2003]
Und Guy Demel wiederum schlug mit einem Schienbeinschoner auf Franz ein. [Die Welt, 17.10.2005]
Zitationshilfe
„Schienbeinschoner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schienbeinschoner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schienbeinknöchel
Schienbein
Schiemannsgarn
Schieler
Schielauge
Schienbeinschützer
Schiene
Schienenbahn
Schienenbett
Schienenbremse