Schienenbruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schienenbruch(e)s · Nominativ Plural: Schienenbrüche
Aussprache  [ˈʃiːnənˌbʀʊχ]
Worttrennung Schie-nen-bruch
Wortzerlegung SchieneBruch1
eWDG, 1974 und ZDL, 2020

Bedeutung

gewöhnlich durch Materialermüdung bedingtes Zerbrechen einer Schiene (1)
Beispiele:
der Zug entgleiste infolge eines SchienenbruchesQuelle: WDG, 1974
Auf der Kreuzung beim Stadttheater legten Männer in orangener Baustellenkluft Gleise frei: Schienenbruch. [Südkurier, 22.11.2019]
Auch die Zahl der infrastrukturbedingten Störungen war zu hoch, zudem kämpften die SBB (= Schweizerische Bundesbahnen) mit zu vielen Schienenbrüchen, und sie mussten häufiger als erhofft ausrücken, um Gleisfehler zu korrigieren […]. [Neue Zürcher Zeitung, 16.08.2015]
Durch den starken Frost kam es auf einigen Strecken zu Schienenbrüchen. [Bild, 28.01.2010]
Weiter wird gemeldet, daß 75 Meilen östlich von Elpaso in Texas infolge eines Schienenbruches der erste von zwei Sonderzügen entgleiste, die Direktor Dippels Chicagoer Operngesellschaft nach San Franzisko befördern sollten. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 04.03.1913]

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Zitationshilfe
„Schienenbruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schienenbruch>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schienenbremse
Schienenbett
Schienenbahn
schienen
Schiene
Schienenbus
Schienenersatzverkehr
Schienenfahrzeug
schienenfrei
Schienenfundament