Schienenersatzverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchie-nen-er-satz-ver-kehr
eWDG, 1974

Bedeutung

Beförderung der Reisenden durch Omnibusse bei Störungen oder Unterbrechung des Schienenverkehrs

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bahnhof Bus Busse Falkensee Kauf Lichtenberg Naue Omnibus Pendelverkehr RB-Zug RE-Zug Strecke Uhr Westkreuz Zug ausweichen einrichten fahren rollen umsteigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schienenersatzverkehr‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bundesweit setzt die Bahn fast 500 Busse im Schienenersatzverkehr ein.
Die Zeit, 19.11.2007 (online)
Für diese Zeit müssen Nutzer der Linie M 10 Schienenersatzverkehr in Kauf nehmen.
Die Welt, 14.04.2005
Bis 23 Uhr transportierten zwölf Busse die Fahrgäste im Schienenersatzverkehr.
Der Tagesspiegel, 22.01.2004
In der Linie 188 und beim Schienenersatzverkehr ist Bienchen immer mit dabei.
Bild, 10.03.1999
Ich müsse vielmehr Richtung Karlshorst aufbrechen und mich in Rummelsburg wieder dem Schienenersatzverkehr anvertrauen.
Süddeutsche Zeitung, 02.07.1997
Zitationshilfe
„Schienenersatzverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schienenersatzverkehr>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schienenbus
Schienenbruch
Schienenbremse
Schienenbett
Schienenbahn
Schienenfahrzeug
schienenfrei
Schienenfundament
schienengebunden
Schienenkreuz