Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schienenstoß

Grammatik Substantiv
Worttrennung Schie-nen-stoß
Wortzerlegung Schiene Stoß
eWDG

Bedeutungen

1.
Technik Stelle, an der zwei hintereinander verlegte Schienen miteinander verschraubt oder verschweißt sind
Beispiel:
ein geschweißter Schienenstoß
2.
Stoß, der beim Fahren über die zwischen zwei Schienen liegende Fuge entsteht

Verwendungsbeispiele für ›Schienenstoß‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa 14 Schienenstöße laden wir auf jeden Anhänger, oben darauf bugsieren wir noch eine Anzahl Loren. [Die Zeit, 19.09.1946, Nr. 31]
Dann hörte Thomas nach sechs Jahren zum ersten Male wieder das Rattern der Räder über die Schienenstöße des schlechten russischen Gleisoberbaues. [Die Zeit, 22.11.1956, Nr. 47]
Selbst seine Ohren, die Nase und das Geschlechtsorgan sollen, wie ich hier höre, unter den Schienenstößen des Güterwagens Wachstum bezeugt haben. [Grass, Günter: Die Blechtrommel, Darmstadt: Luchterhand 1959, S. 898]
Die Amerikanischen Schienen mit ihren regelmäßigen Schienenstößen erkennt man am rhythmisch wiederkehrenden Pfadd. Der Klang Europäischer Schienen ist mehr oder weniger nahtlos. [Die Zeit, 04.04.2011, Nr. 14]
Ungewollter Widerstand bildet sich an schlechten Kontaktstellen, deshalb ist es gut, Drähte und Schienenstöße zu verlöten, anstatt sie nur zusammenzustecken. [Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 18]
Zitationshilfe
„Schienenstoß“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schienensto%C3%9F>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schienenräumer
Schienenpersonennahverkehr
Schienenomnibus
Schienennetz
Schienenlasche
Schienenstrang
Schienenverkehr
Schienenweg
Schienung
Schiequipe