Schienenverkehr, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungSchie-nen-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungSchieneVerkehr
eWDG, 1974

Bedeutung

Personenverkehr und Güterverkehr mittels schienengebundener Fahrzeuge

Thesaurus

Eisenbahn
Synonymgruppe
Bahnverkehr · ↗Eisenbahnverkehr · Schienenverkehr · ↗Zugverkehr  ●  Zugsverkehr  schweiz.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Korridorverkehr · Privilegierter Durchgangsverkehr · Privilegierter Eisenbahn-Durchgangsverkehr
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anbindung Attraktivität Ausbau Beschleunigung Eingriffs Förderung Harmonisierung Infrastruktur Liberalisierung Luftfahrt Rahmenbedingungen Regionalisierung Renaissance Straßenbau Stärkung Störungen Verbesserung Verbesserungen Wettbewerb Wiederbelebung beaufsichtigt beeinträchtigt behinderten entlasten gesamten grenzüberschreitenden herkömmlichen lahmgelegt regionalen umweltfreundlichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schienenverkehr‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstmals in der Geschichte der Bahn steht der Schienenverkehr fast völlig still.
Die Zeit, 05.12.2013 (online)
Und die bestehen nun mal darin, den deutschen Schienenverkehr möglichst alleine abzuwickeln.
Der Tagesspiegel, 29.11.1997
In den Rechtsverordnungen nach Satz 1 ist den Besonderheiten des Schienenverkehrs Rechnung zu tragen.
o. A.: Gesetz zum Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräusche, Erschütterungen und ähnliche Vorgänge (Bundes-Immissionsschutzgesetz - BImSchG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998
Unter der Leitung eines französischen Direktors übernimmt eine »Interalliierte Regie der Eisenbahnen des besetzten Gebietes« mit diktatorischen Vollmachten den Schienenverkehr.
o. A.: 1923. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 17789
Mit der Reprivatisierung wollen die Konservativen nun das BR-Monopol zugunsten der Konsumenten brechen und marktwirtschaftliche Prinzipien für den Schienenverkehr einführen.
o. A. [kr.]: British Rail. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Zitationshilfe
„Schienenverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schienenverkehr>, abgerufen am 22.01.2018.

Weitere Informationen …