Skikanone, die

Alternative Schreibung Schikanone
Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Ski-ka-no-ne ● Schi-ka-no-ne
Wortzerlegung SkiKanone
Rechtschreibregeln Einzelfälle

Verwendungsbeispiele für ›Skikanone‹, ›Schikanone‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Leben lang ist er drei Monate im Winter in diesen Höhen und mit 55 Jahren noch eine der schnellsten Skikanonen weit und breit.
Die Zeit, 23.01.1956, Nr. 04
Skikanonen probierten den Berg aus und fanden, man könne nicht nur abfahren, sonder auch schwingen und springen.
Die Zeit, 31.05.1963, Nr. 22
Es hat ja auch ein echter Schreiner aus dem Gasteiner Tal daran mitgebaut, und die echten Skikanonen Rosi Mittermeier und Christian Neureuther haben Beraterverträge.
Der Tagesspiegel, 14.08.2001
Weil sich Anfänger und Könner auf den Skipisten schnell in die Quere kommen, fordern Großbritanniens Reisegesellschaften getrennte Skihänge für Eleven und Skikanonen.
Süddeutsche Zeitung, 18.02.1994
Zitationshilfe
„Skikanone“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Skikanone>, abgerufen am 28.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schikanierer
schikanieren
Schikaneur
Schikane
Schijöring
schikanös
Schikjöring
Schikleidung
Schiklub
Schikurs