Schildchen, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungSchild-chen (computergeneriert)
WortzerlegungSchild1-chen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Stücke tragen Schildchen um den Hals, mit Namen und Nummern.
Bild, 09.07.1999
Anders als die Schuhe werden sie durch kleine Schildchen erklärt.
Süddeutsche Zeitung, 02.10.2001
Dann verläßt er das Zimmer und nagelt das Schildchen an die Türe.
Lebert, Benjamin: Crazy, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1999 [1999], S. 11
Das Auge muß fest mit dem Schildchen an der Unterlage sitzen, darum ist das gute Verbinden notwendig.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 162
Neben der Stelle, die die Granate getroffen hatte, baumelte ein Schildchen, auf das die Hand eines Spaßvogels die Worte »Zur Granatecke« geschrieben hatte.
Jünger, Ernst: In Stahlgewittern, Stuttgart: Klett-Cotta 1994 [1920], S. 6
Zitationshilfe
„Schildchen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schildchen>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schildbürgerstreich
Schildbürger
Schildbuckel
Schildbogen
Schild
Schilddrüse
Schilddrüsenhormon
Schilddrüsenhypertrophie
Schilddrüsenkrebs
Schilddrüsenpräparat