Schildlaus, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSchild-laus
WortzerlegungSchild2Laus
eWDG, 1974

Bedeutung

kleines, schädliches, vom Pflanzensaft der Kulturpflanzen lebendes Insekt, dessen Weibchen einen schildförmigen Leib hat

Verwendungsbeispiele für ›Schildlaus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gewisse Arten aber kommen auch als einzelne runde oder kommaförmige Schildläuse vor.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 312
Zur Bekämpfung jener australischen Schildläuse war aber das australische Marienkäferchen nötig.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 212
Die heißt übrigens nur "Fliege", ist aber biologisch eine Schildlaus.
o. A.: Mord im Auftrag des Gärtners. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Aus Schildläusen, die in Feigenkakteen leben, läßt sich der karminrote Farbstoff gewinnen.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.1995
Gottschalk behauptete, die Schildlaus sei kein Wurm, gehöre auch nicht zur Arbeiterklasse, sondern zur Unterklasse der Fluginsekten, Ordnung Pflanzensauger.
Bieler, Manfred: Der Bär, Hamburg: Hoffmann und Campe 1983, S. 223
Zitationshilfe
„Schildlaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schildlaus>, abgerufen am 28.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schildkrötensuppe
Schildkrötenpanzer
Schildkrötendame
Schildkröte
Schildkrot
Schildmauer
Schildpatt
Schildpattspange
Schildwache
Schildwacht