Skimütze, die

Alternative SchreibungSchimütze
GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungSki-müt-ze ● Schi-müt-ze
WortzerlegungSkiMütze
RechtschreibregelnEinzelfälle
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiel:
eine blaue, wollene Skimütze

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und jedes Mal scheint es der gleiche, mit Skimütze maskierte Täter gewesen zu sein.
Der Tagesspiegel, 11.01.2003
Eine Skimütze hat die phrygische Form, aber der Jakobiner darunter ist friedlich.
Süddeutsche Zeitung, 15.01.2003
Ich nahm mein kleines Plastikschwert und zog mir die Skimütze über den Kopf, die meine Mutter gestrickt hatte.
Die Zeit, 21.06.1991, Nr. 26
Am praktischsten ist die Skimütze mit Mützenschirm und herunterklappbarem Rand.
Franken, Konstanze von [d.i. Stoekl, Helene]: Handbuch des guten Tones, Berlin: Hesse 1936, S. 256
Mit Skimütze und Windjacke und Überfallhose sah er auch uniformiert aus.
Walser, Martin: Ein springender Brunnen, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1998, S. 72
Zitationshilfe
„Skimütze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Skimütze>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schimpfwort
Schimpftirade
Schimpfrede
Schimpfname
Schimpflichkeit
Schinakel
Schindanger
Schindel
Schindelbedachung
Schindeldach