Schimmelbildung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Schimmelbildung · Nominativ Plural: Schimmelbildungen
Worttrennung Schim-mel-bil-dung
Wortzerlegung Schimmel2 Bildung

Typische Verbindungen zu ›Schimmelbildung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schimmelbildung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schimmelbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch das Lüften kann die Feuchtigkeit nach draußen entweichen, die Gefahr von Schimmelbildung nimmt ab. [Bild, 18.06.2003]
Das verhindert Kondenswasser und damit Schimmelbildung – die Wände bleiben trocken. [Bild, 05.06.1997]
Besonders hier können Kälte und Feuchtigkeit hineinziehen und zu Schimmelbildung führen. [Die Welt, 24.12.2005]
Alaun bildet mit den S. einen Farbkomplex und verhindert gleichzeitig die Schimmelbildung. [o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 36835]
Für die Minderungsquote ist das Ausmaß der Feuchtigkeit und Schimmelbildung maßgebend. [Bild, 19.11.2003]
Zitationshilfe
„Schimmelbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schimmelbildung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schimmelbelag
Schimmel
Schimaske
Schimarathon
Schiläuferin
Schimmelbogen
Schimmelfleck
Schimmelgeruch
Schimmelgespann
Schimmelkäse