Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schimmelgeruch, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schimmelgeruch(e)s · Nominativ Plural: Schimmelgerüche · Verwendung im Plural ungebräuchlich
Worttrennung Schim-mel-ge-ruch
Wortzerlegung Schimmel2 Geruch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Geruch von Schimmel

Verwendungsbeispiele für ›Schimmelgeruch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf der Hut sein sollte man bei dunklen oder feuchten Flecken in Ecken und Ritzen sowie bei Schimmelgeruch. [Bild, 08.04.2005]
In Basel kann man Myrrhe ganz legal inhalieren, genauso wie Schimmelgeruch oder das umstrittene Formaldehyd und das betäubende Chloroform – mit Vorsicht! [Süddeutsche Zeitung, 28.07.1995]
Zitationshilfe
„Schimmelgeruch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schimmelgeruch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schimmelfleck
Schimmelbogen
Schimmelbildung
Schimmelbelag
Schimmel
Schimmelgespann
Schimmelkäse
Schimmelpilz
Schimmelreiter
Schimmer