Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Schimmelpilz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schimmelpilzes · Nominativ Plural: Schimmelpilze
Aussprache 
Worttrennung Schim-mel-pilz
Wortzerlegung Schimmel2 Pilz
eWDG

Bedeutung

auf feuchten oder faulenden organischen Stoffen lebender Schlauchpilz
Beispiele:
das Obst ist von Schimmelpilzen befallen worden
daß es [das Penicillin] von einem Schimmelpilz in großen Tanks mit Kulturflüssigkeit gebildet und aus dieser Kulturflüssigkeit isoliert und dann gereinigt wird [ Urania1961]

Thesaurus

Synonymgruppe
Schimmelpilz[Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schimmelpilz‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schimmelpilz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schimmelpilz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weil wir nicht steril arbeiten konnten, kamen mit der Milch Schimmelpilze in die Lösung. [Simmel, Johannes Mario: Es muß nicht immer Kaviar sein, Zürich: Schweizer Verl.-Haus 1984 [1960], S. 473]
Der Schimmelpilz sorgt dafür, dass es ihnen an Platz nicht fehlen wird. [Die Welt, 08.08.2003]
In den Zimmern frißt sich der grüne Schimmelpilz genüßlich durch die Decken. [Bild, 18.06.1998]
Dennoch machen Schimmelpilze meist im Winter Probleme, denn dann finden sie in Häusern die zum Wachstum nötige Feuchtigkeit. [Der Tagesspiegel, 03.05.2003]
Sie sind häufig mit Schimmelpilzen durchsetzt und können Asthma auslösen. [Die Zeit, 23.02.2009, Nr. 08]
Zitationshilfe
„Schimmelpilz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schimmelpilz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schimmelkäse
Schimmelgespann
Schimmelgeruch
Schimmelfleck
Schimmelbogen
Schimmelreiter
Schimmer
Schimpanse
Schimpf
Schimpfe