Schinkenkeule, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungSchin-ken-keu-le (computergeneriert)
WortzerlegungSchinkenKeule

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinem Weinkeller, unter einem kreolischen Häuschen gelegen, schnippelt Pierre Dijoux an einer Schinkenkeule.
Die Zeit, 04.10.2008, Nr. 41
So besteht ein Morgenstern aus einem bepinselten, stachligen Gymnastikball, die Schinkenkeule aus Bau-Schaum, die Bierkrüge aus zurechtgesägten Papprollen, die Melonen aus bemalten Basketbällen.
Bild, 21.06.2001
Riesige Schinkenkeulen hängen am Metzgerstand der Markthalle Antón Martøn über dem Tresen.
Die Zeit, 12.08.2002, Nr. 32
Zitationshilfe
„Schinkenkeule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schinkenkeule>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schinkenimitat
Schinkenbrötchen
Schinkenbrot
Schinkenärmel
Schinken
Schinkenklopfen
Schinkenkloppen
Schinkenmesser
Schinkenröllchen
Schinkensalat