Schinkenklopfen

WorttrennungSchin-ken-klop-fen
WortzerlegungSchinkenKlopfen
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Spiel, bei dem jmd., der sich bückt u. dem die Augen zugehalten werden, erraten muss, wer ihm auf das Gesäß geschlagen hat
2.
umgangssprachlich, scherzhaft wiederholtes Schlagen auf jmds. Gesäß

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die jungen Kerle begannen gleich wieder vorm Hause im Sonnenschein mit Schinkenklopfen.
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1928], S. 310
Und bald, die Pause dauerte wohl eine Stunde, schon nach fünf Minuten, waren sie auch noch zum sogenannten Schinkenklopfen übergegangen.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 165
Zitationshilfe
„Schinkenklopfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schinkenklopfen>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schinkenkeule
Schinkenimitat
Schinkenbrötchen
Schinkenbrot
Schinkenärmel
Schinkenkloppen
Schinkenmesser
Schinkenröllchen
Schinkensalat
Schinkensandwich