Schirmherr, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular 1: Schirmherrn · Genitiv Singular 2: selten Schirmherren · Nominativ Plural 1: Schirmherren · Nominativ Plural 2: selten Schirmherrn
Aussprache 
Worttrennung Schirm-herr
Wortzerlegung schirmen Herr
eWDG

Bedeutung

Schutzherr, Gönner, Förderer
Beispiel:
der Bürgermeister war der Schirmherr der Ostseewoche, Festspiele
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Schirm · schirmen · abschirmen · beschirmen · Schirmherr
Schirm m. ‘Schutz(vorrichtung)’, ahd. skirm, skerm (8. Jh.), mhd. schirm, scherm ‘was zur Deckung, zum Schutz dient, Schild, das Vorhalten des Schildes, das Parieren, Beschirmer, Schutz, Schutzvorrichtung, Gewähr’, mnd. scherm, mnl. scerm, sceerm, nl. scherm (westgerm. *skermi-, *skerma-). Herkunft ungewiß. Vielleicht verwandt mit aind. cárma ‘Haut, Fell’, griech. kérma (κέρμα) ‘abgeschnittenes Stück, Münze’, apreuß. kērmens ‘Leib’, aruss. skora, russ. (älter) skorá (скора) ‘Haut, Fell’, lat. corium ‘dicke, feste Haut, Fell, Balg, Leder’ und an die verbreitete, unter scheren1 (s. d.) genannte Wurzel ie. *(s)ker(ə)- ‘schneiden’ anzuschließen. Schirm bezeichnet ursprünglich den zurechtgeschnittenen Fell- oder Lederüberzug des Schutzschildes, dann den Schild selbst sowie die Kunst, sich mit diesem zu schützen, das Parieren; vgl. Schirm und Schild, mhd. scherm und schilt ‘Schutz’. In der mhd. Rechtssprache steht mhd. schirm, scherm für die ‘Verteidigung, die der Verkäufer eines Gutes gegen den Einspruch anderer übernimmt’ sowie für den, ‘der eingesetzt wird, diesen Schutz auszuüben’. Aber bereits in ahd. Zeit bedeutet das Wort ganz allgemein ‘Schutz’; mit zunehmender Herausbildung der Handwerke gilt es daneben für eine ‘Schutzvorrichtung jeder Art’ und tritt oft als Kurzform für Bett-, Lampen-, Mützen-, Regen-, Sonnen-, Wandschirm ein. schirmen Vb. ‘schützen, verteidigen, Schädliches ab-, fernhalten’, ahd. skirmen (8. Jh.), mhd. schirmen, schermen ‘schützen, mit dem Schild parieren, verteidigen’. In heutiger Sprache vorwiegend abschirmen Vb. ‘aufhalten, abfangen, schützen, sichern’, weitgehend in technischem Bereich (20. Jh., nur vereinzelt bereits Anfang 19. Jh.). beschirmen Vb. ‘mit Schutz versehen, schützen’, ahd. biskirmen (9. Jh.), mhd. beschirmen, beschermen. Schirmherr m. ‘wer einen Schutz über ein Land, ein Gebiet, eine Institution, eine Person ausübt, Protektor’ (Ende 15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Protektor · Schirmherr  ●  Patron  schweiz.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Schirmherr‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Schirmherr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Schirmherr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und falls es regnet, sind die Schirmherren besonders gut dran. [Die Welt, 19.03.2004]
Seine Königliche Hoheit – Schirmherr des Abends – griff nicht selbst in das Geschehen ein. [Bild, 12.11.1999]
Man legt sich ja fest auf eine bestimmte Linie, oder man ist bloß der Schirmherr. [Der Tagesspiegel, 13.04.2003]
Das Heer war zunächst Schirmherr dieser Operationen und unterstützte sie. [Die Zeit, 03.05.1996, Nr. 19]
Mindestens seit 1400 fühlten sich die Könige im Auftrag der Götter des Landes als Schirmherren babylonischer Kunst, Wissenschaft und Literatur. [Soden, Wolfram von: Der Nahe Osten im Altertum. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22367]
Zitationshilfe
„Schirmherr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schirmherr>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schirmgriff
Schirmgitterröhre
Schirmgitter
Schirmgestell
Schirmfutteral
Schirmherrschaft
Schirmhülle
Schirmkrücke
Schirmlampe
Schirmling