Schisser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Schissers · Nominativ Plural: Schisser
Worttrennung Schis-ser
Wortzerlegung Schiss -er
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

salopp, abwertend ängstlicher Mensch; Angsthase

Thesaurus

Synonymgruppe
Duckmäuser  ●  Feigling  Hauptform · (ein) Trauminet  ugs., österr. · Angsthase  ugs. · Bangbüx  ugs. · Hasenfuß  ugs. · Hosenscheißer  derb · Memme  ugs. · Schisser  derb · Seicherl  ugs., österr.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Schisser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotz allem, der Führer war im Recht, und die andern waren Schisser. [Feuchtwanger, Lion: Erfolg. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelbänden, Bd. 6, Berlin: Aufbau-Verl. 1993 [1930], S. 636]
Es braucht bloß einer »Schisser« zu sagen, schon ist der Ausnahmezustand da. [Die Zeit, 20.06.2005, Nr. 25]
Im richtigen Leben ist der Videoverkäufer aus Iowa ein rechter Schisser, doch an diesem Abend wähnt er sich im Reich der Illusionen. [Süddeutsche Zeitung, 04.06.1998]
Nicht umsonst wird wenig mitfühlend "Schisser" genannt, wer vor Angst oder Aufregung scheinbar nicht an sich halten kann. [Der Tagesspiegel, 05.01.2002]
Weil ich Arthrose im rechten Knie habe, keine 24‑Stunden‑Schichten schieben möchte und überhaupt ein ziemlicher Schisser bin. [Die Zeit, 29.07.2002, Nr. 30]
Zitationshilfe
„Schisser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schisser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schiss haben
Schiss
Schispur
Schispringerin
Schispringer
Schisshase
Schistiefel
Schistock
Schistosoma
Schistosomiase