Schlüsselbetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungSchlüs-sel-be-trieb
Wortzerlegungschlüssel-Betrieb
eWDG, 1976

Bedeutung

Beispiel:
ein wichtiger Schlüsselbetrieb der chemischen Industrie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die wirtschaftliche Lage in den Schlüsselbetrieben ist offensichtlich falsch eingeschätzt worden.
Der Tagesspiegel, 04.07.2003
Es ist dank seiner Größe ein Schlüsselbetrieb, mit dessen Bilanzen auch das Thermometer der deutschen Wirtschaft steigt oder fällt.
Die Zeit, 03.02.1969, Nr. 05
Die derzeitigen Machthaber wollten "in ihre eigenen Taschen wirtschaften" und hätten bereits mit der Privatisierung von Schlüsselbetrieben begonnen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1996]
Für die Schlüsselbetriebe der Branche, an denen mehrere Zehntausend Arbeitsplätze hängen, müssen andere Eigentümer gefunden werden.
Die Welt, 22.06.2000
Mit nur wenigen Streikenden legt man einen Schlüsselbetrieb still, die Auswirkungen bekommen viele tausend Beschäftigte in Form von Aussperrung zu spüren.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.1999
Zitationshilfe
„Schlüsselbetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Schlüsselbetrieb>, abgerufen am 17.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Schlüsselbereich
Schlüsselbeinvene
Schlüsselbeinfraktur
Schlüsselbeinarterie
Schlüsselbein
Schlüsselblume
Schlüsselbranche
Schlüsselbrett
Schlüsselbund
Schlüsselchen